zurück zur Titelseite
ERST SO LA LA, DANN OH LA LA!
Die Aufnahmen mit der Agfa Isolette von letztem Sommer hatten letztendlich für mich nur einen gewissen Aha-Effekt, ich wollte die alte Dame, die so lange auf dem Speicher geschlafen hat, mal wieder spazieren führen, und sehen, wohin sie mich leitet. Richtig abgewinnen konnte ich den Ergebnissen allerdings noch nichts. Die beiden Filme jedoch, die ich jetzt an einem strahlend schönen Wintermorgen in Zürich verschossen habe, sprechen für mich schon eine andere Sprache. Mittlerweile mag ich das leichte Weichzeichnen des Objektives, den  Kontrastumfang, vor allen Dingen aber das quadratische Format. Der Film, mit dem diese Fotos hier gemacht wurden, ist übrigens seit Mai 1988 abgelaufen...
nach oben ¦ zurück zum Menü