30. Mai 2020. Von Güttingen nach Kreuzlingen (14 Km)
 
Selbstredend haben die beiden Ruhetage natürlich sehr gut getan. Es ist ja nicht nur die körperliche Erholung, es gilt auch, die Motivation aufrecht zu erhalten oder neu anzufachen. Wir kennen das von unseren Radreisen her, wo wir genauso vorgehen. So sind wir heute frisch und munter und freuen uns auf die drei noch vor uns liegenden Wandertage. Wir werden bis Kreuzlingen laufen, wo wir uns ein Zimmer reserviert haben.

Auch heute bläst eine frische Brise und es ist kühl. Da weiss man nicht recht, wie man sich kleiden soll. Es ist sehr warm in windgeschützten Bereichen, sehr kühl, wenn man diese wieder verlässt und dem Wind ausgesetzt ist. Der Weg führt heute nicht immer direkt am See, sondern oft in zweiter Reihe hinter den Seegrundstücken entlang. Trotzdem hat man immer wieder einen Blick auf die grosse Wasserfläche. Wir passieren Badebuchten und Schiffsanlegestellen, laufen an beeindruckend grossen Bäumen vorbei, an Frühlingswiesen entlang. Manchmal werden Bodenseerad- und Wanderweg separat geführt, sodass man den Weg nur mit den Joggern teilen muss. So kommen wir um die Mittagszeit ein Kreuzlingen an und geniessen noch einen entspannten Nachmittag mit Blick auf den Hafen.
 
 
Osman scheint eine treue Seele zu sein.
 
Wir laufen oft in zweiter Reihe hinter den Seegrundstücken und durch Ansiedlungen...
...oder an Badehäuschen vorbei...
...haben aber immer wieder mal einen Blick auf den See.
 
 
 
 
Da vorne sieht man schon Konstanz.
 
Der Mensch...
freut sich darüber, dass er draussen sein darf.
zurück zur Titelseite ¦ zurück zum Menü ¦ weiterblättern